Vogelfreunde Bürstadt 1933 e.V.
  Vogelfreunde Bürstadt 1933 e.V.
  Vogelfreunde Bürstadt 1933 e.V.

Vogel des Jahres 2015 - Habicht

Habicht

Schon in der Bibel wird er erwähnt: "Flieget der Habicht durch deinen Verstand und breitet seine Flügel gegen Mittag?" heißt es im Buch Hiob. Offensichtlich ist der Habicht den Menschen schon immer aufgefallen.

Der Habicht kommt in Wäldern in der Nähe von Feldern und Wiesen vor. Er bewohnt ganz Europa, er lebt in seiner Heimat das ganze Jahr über. Einige Tiere fliegen jedoch im Winter aus Nord- und Osteuropa nach Mitteleuropa. Im April oder Mai baut der Habicht meist in den Kronen von Kiefern und Fichten aus Zweigen und Holzstückchen sein großes Nest.

Das Weibchen legt 3 bis 4 Eier, die es hauptsächlich alleine bebrütet. Die Brutzeit beträgt 35 bis 38 Tage. Die ersten 10 Tage nach dem Schlupf verlässt die Mutter ihre Jungtiere nicht.

Das Männchen sorgt für die Nahrung und übergibt sie an das Weibchen. Später geht auch das Weibchen auf Beutejagd. Die Jungen verlassen das Nest im Alter von ca. 42 Tagen.

Zur Beute des Habichts zählen vor allem diverse Vögel, bis hin zur Größe eines Reihers. Dass er in "Konkurrenz" der Jäger auch mal einen Junghasen oder ein Rebhuhn erbeutet, sollte man ihm nicht übel nehmen. Zumal es sich dabei meist um kranke und schwache Tiere handelt.

Er ist so selten geworden, dass er jeden Schutz verdient.